Unternehmen

FINGADO - Ihre Produktionsagentur für digitale Medien
 

Produktionsagentur FINGADO MannheimSeit mehr als 60 Jahren steht FINGADO als Firmen- und Markenname für professionelle Medienproduktionen im Auftrag von Fernstehanstalten, Institutionen, Industrie und Handel. Gegründet wurde das Unternehmen 1952 von dem bedeutenden Mannheimer Filmemacher Eberhard Fingado (*1927 - †2006). Im Jahr 2002 übergibt Eberhard Fingado die Geschäfte an seinen Mitarbeiter Achim Marx, der seitdem als alleiniger Geschäftsführer das Unternehmen weiter voran bringt.

So wurde die Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk ausgebaut. Zusätzlich zur Bereitstellung von Aufnahmeteams, betreibt FINGADO mittlerweile auch die Schnittplätze des SWR Fernsehstudios in Mannheim und stellt Cutterinnen und Cutter für die Studios in Mannheim und Karlsruhe. Die Produktionskompetenz entwickelt sich ständig weiter. Heute realisiert FINGADO neben Film- Video- und TV-Produktionen zunehmend auch Internetauftritte und komplexe Internetportale. Neben Videoprofis gehören daher mittlerweile auch Webdesigner und Programmierer zu unserer Produktionsagentur für digitale Medien.

Eberhard Fingado – Mannheimer Filmemacher aus Leidenschaft.

Fingado Mitarbeiter bei der GründungDie Leidenschaft zum Film packte den gebürtigen Mannheimer Eberhard Fingado (*1927 - † 2006) schon als Junge. Nachdem er mit 13 Jahren von seinem Vater zu Weihnachten eine 16 mm Kamera geschenkt bekommen hatte, drehte er, tief erschüttert vom Kriegsgeschehen, als 16 Jähriger 1943/44 seinen ersten größeren Film „Zwischen Fliegeralarm und Feuerpause“. Damit gelang ihm eine unter die Haut gehende Dokumentation der Luftangriffe auf die Schwesterstädte Mannheim und Ludwigshafen. Mit „Mannheim im Jahre Null“ zeichnete er ein authentisches Bild der Ruinen und Trümmer, die Mannheim nach Kriegsende prägten.
In den folgenden Jahrzehnten war Eberhard Fingado leidenschaftlicher Filmchronist der lebendigen Mannheimer Stadtgeschichte. So fing er 1955 den „Pulsschlag einer lebendigen Stadt“ ein, 1971 drehte er „Mannheim heute“, und 1975 die Dokumentation über die Mannheimer Bundesgartenschau. 15 Jahre später folgte „Mannheim im Quadrat“. Einblick in das Leben eines berühmten Mannheimer Sohns brachte das „Porträt des Malers Bärwind“.
Seine Beiträge über Mannheim sind heute gefragte Dokumente der Zeitgeschichte.

Der große wirtschaftliche Erfolg kam mit den Auftragsfilmen und dem Aufstieg des Fernsehens, den er als Chance nutze.Eberhard Fingado

Eine Dokumentation über die Ziehung der Süddeutschen Klassenlotterie in München wird 1952 seine erste Auftragsproduktion. Zahlreiche medizinische Aufklärungsfilme, sowie Industrie- und Werbefilme für namhafte Unternehmen folgen.

Im Laufe seines Berufslebens wurde Eberhard Fingado mit über 500 Filmpreisen aus dem In- und Ausland ausgezeichnet.

Das zweite Standbein war die feste Zusammenarbeit mit dem Süddeutschen Rundfunk (heute Südwestrundfunk), die 1955 beginnt. In über 40 Jahren produziert Eberhard Fingado mehr als 50 000 Fernsehberichte. Die Zahl der Mitarbeiter am Firmensitz im Mannheimer Quadrat C8 steigt auf über 35.

„Sein Name ist so untrennbar mit Mannheim verbunden, wie die Filmwoche“ stellte Oberbürgermeister Gerhard Widder 1990 bei der Verleihung der Bundesverdienst- Medaille fest.

1999 erhielt Eberhard Fingado den Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis für sein gesamtes filmisches Schaffen.

Seit seinem Tod im Jahr 2006 würdigt das Stadtarchiv Mannheim in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Filmkunsthaus Cinema Quadrat das filmische Werk des bedeutenden Mannheimer Filmemachers mit Veranstaltungen.

 

Unsere Technik

Kamera- und Tonequipment sowie Hard- und Software für Bildschnitt, Animation und Programmierung befinden sich im Firmeneigentum und sind state‑of‑the‑art. 

Zur Kameraausstattung gehören Broadcast-Camcorder für die sachliche Bildsprache der TV-News ebenso wie Großchip-Kameras mit 4K-Auflösung für ästhetische Aufnahmen in Kinoqualität – speziell für Werbespots oder Imagefilme. 

Ebenfalls angesagt: Unsere Drohne für bewegte Luftaufnahmen. Die FINGADO Postproduktion entspricht durchgängig dem Branchenstandard für internationale Film- und Fernsehproduktionen. Im eigenen und im Kundeninteresse schützen wir unsere IT-Infrastruktur mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept vor Viren und Cyber-Attacken. Gut für die Umwelt: Die Energieversorgung im FINGADO-Produktionshaus erfolgt durchweg mit grünem Strom.